Commit 4fd28255 authored by Richard Weinhold's avatar Richard Weinhold 🎩

another load of fixes and improvements

parent 3e53ffad
......@@ -14,7 +14,7 @@ Python ist auf den Uberspace-Servern bereits aktiviert. Jedoch manchmal noch in
### Git
Git wird in der Version 1.7.10+ benötigt. Nicht zu verwechseln mit 1.7.1, was auf meinem Uberspace die Version war.
Git wird in der Version 1.7.10+ benötigt. *Nicht zu verwechseln mit 1.7.1!*
Git ist auch bereits auf den Servern installiert. Prüft mit `git --version` eure Version. Falls sie zu alt ist könnt ihr über Toast eine neuere Version installieren. Sucht dazu [hier](https://code.google.com/p/git-core/downloads/list) eine Version und kopiert den Link zum Tarball. Mit `toast arm [URL zum Tarball]` wird diese installiert und eingerichtet.
......@@ -45,7 +45,7 @@ SSH Keys werden innerhalb GitLab über die GitLab Shell verwaltet. Da diese SSH
## System User
Auf den Uberspace Servern gibt es nicht die Möglichkeit einen extra User `git` anzulegen. Der Normale Nutzer geht auch. Jedoch muss das in allen Konfigurationsfiles beachtet werden.
Auf den Uberspace Servern gibt es nicht die Möglichkeit einen extra User `git` anzulegen. Der Normale Nutzer geht auch. Jedoch muss das in fast allen Konfigurationsfiles beachtet werden.
## Gitlab Shell
......@@ -66,20 +66,20 @@ Wichtig in der `config.yml`:
Außerdem sind folgende Änderungen durchzuführen:
```ruby
user: [Nutzername]
gitlab_url: "https://[Nutzername].[Host].uberspace.de"
user: [Nutzername]
gitlab_url: "https://[Nutzername].[Host].uberspace.de"
#[...]Redis Einstellungen
#[...]Redis Einstellungen
bin: /usr/local/bin/redis-cli
# Der Pfad sollte identisch mit der Ausgabe von 'which redis-cli' sein
bin: /usr/local/bin/redis-cli
# Der Pfad sollte der selbe sein wie die Ausgabe von 'which redis-cli'
# auskommentieren:
# host: ...
# port: ...
# auskommentieren:
# host: ...
# port: ...
socket: /home/[Nutzername]/.redis/sock
# der Pfad findet sich auch in der Datei '~/.redis/conf' um sicherzugehen.
socket: /home/[Nutzername]/.redis/sock
# der Pfad findet sich auch in der Datei '~/.redis/conf' um sicherzugehen.
```
**Für die gitlab_url mit https muss der komplette Pfad inklusive Server und .uberspace.de angegeben werden, damit das Zertifikat auch passt. Auch wenn ihr eine eigene Domain haben solltet!**
......@@ -146,7 +146,7 @@ git:
bin_path: /home/[Nutzername]/.toast/armed/bin/git
```
**Der `git_path` sollte stimmen wenn git per toast installiert wurde. Sicherheitshalber per `which git`den Pfad auf seine Richtigkeit überprüfen**
**Der `git_path` sollte stimmen wenn git per Toast installiert wurde. Trotzdem sicherheitshalber per `which git` den Pfad auf seine Richtigkeit überprüfen!**
### unicorn.rb Konfiguration
......@@ -158,7 +158,9 @@ alle `/home/git/...` ändern in `/home/[Nutzername]/...`
**Diesen Port am besten merken oder irgendwo notieren. Wir brauche ihn später nochmal!**
> Um Verwirrungen vorzubeugen. Laut [Uberspace-Wiki](https://wiki.uberspace.de/system:ports) sind Ports nur im Bereich von 61000 bis 65535 erlaubt. Dies bezieht sich aber nur auf Ports, die wir später nach Außen auf dem Server öffnen wollen!
> **Um Verwirrungen vorzubeugen:**
> Laut [Uberspace-Wiki](https://wiki.uberspace.de/system:ports) sind Ports nur im Bereich von 61000 bis 65535 erlaubt. Dies bezieht sich aber nur auf Ports, die wir später nach Außen auf dem Server öffnen wollen!
> Wir hingegen wollen den Port aber nur intern nutzen, um [später](#apache-redirect) den Webserver per .htaccess vom externen Port 80 auf unseren lokalen Port weiterzuleiten.
> Es empfiehlt sich also vermutlich ein Port irgendwo zwischen 1024 und 61000 zu nehmen. Eventuell aufpassen, dass man nicht gerade einen von den [well-known Ports](https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_standardisierten_Ports) erwischt.
......@@ -203,10 +205,17 @@ password: [MySQL Passwort] #Wenn es nicht geändert wurde, dann unter ~/.my.cnf
```bash
bundle exec rake gitlab:setup RAILS_ENV=production
# Type 'yes' to create the database.
# When done you see 'Administrator account created:'
# Tipp 'yes' zum erstellen der Datenbank
# Wenn ihr fertig seid, sollte sowas kommen:
Administrator account created:
login.........admin@local.host
password......5iveL!fe
```
**Den Benutzernamen und das Passwort brauchen wir später für den erstmaligen Login noch!**
## Init Script
......
Markdown is supported
0% or
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment